Ballenstedt Hügel
  • Museum Ballenstedt
Facebook Impressum Kontakt Sitemap
Trenner

Der Harz im Fokus:
Das Stadtmuseum „Wilhelm von Kügelgen“

Seit 1980 sind die Sammlungen des Stadtmuseums Ballenstedt im Elternhaus der Schwestern Bardua, einem stattlichen Bürgerhaus aus dem 18. Jahrhundert im oberen Teil der Allee, untergebracht. Dem Hofmaler und Kammerherrn Wilhelm von Kügelgen (1802 - 1867), der wohl bedeutendsten Bürgerpersönlichkeit des 19. Jahrhunderts, sind im Museum, das seinen Ehrennamen trägt, zwei Gedenkräume gewidmet. Der Verfasser der „Jugenderinnerungen eines alten Mannes“ stand seit 1833 in Diensten der Herzöge von Anhalt-Bernburg.  Einen weiteren Ausstellungsschwerpunkt des Museums bilden die wertvollen volkskundlichen Sammlungen zu den Themen „Arbeits- und Lebensweise der Bevölkerung des Anhaltischen Unterharzes“,  „Siedlungs- und Kulturgeschichte des Ballenstedter Raumes“ und „Bergbau und Hüttenwesen des anhaltinischen Harzes“. Diverse Sonderausstellungen, Vorträge, Lesungen und Konzerte können Sie auch im Stadtmuseum „Wilhelm von Kügelgen“, gelegen im Schloss-Ensemble Ballenstedt, erleben.

Öffnungszeiten

Achtung! Das Stadtmuseum Ballenstedt hat derzeit gesonderte Öffnungszeiten, welche telefonisch unter 039483/ 8866 oder 039483/ 82 556, zu erfragen sind. Wir bitten um ihr Verständnis. 

 

Eintritt pro Person:

Erwachsener 4,00 €
ermäßigt 2,00 € (Schüler, Studenten, Kinder, Auszubildende, Schwerbehinderte und Gäste mit Sozialpass)

Kontakt

Stadtmuseum „Wilhelm von Kügelgen“
Allee 37, 06493 Ballenstedt
Tel: 039483 8866
Mail: museum@ballenstedt.de

Trenner

Bewegende Bilder:
Das Filmmuseum Schloss Ballenstedt

Das Filmmuseum Schloss Ballenstedt mit seiner kino- und filmhistorischen Sammlung befindet sich im Nordflügel des Schlosses Ballenstedt und beherbergt Exponate aus über 100 Jahren Filmgeschichte. Die Ausstellung präsentiert eine große Auswahl wertvoller und seltener Exponate, welche die Entwicklung vom Stand- zum Bewegtbild, die Mobilität des Kinos sowie Heim- und Kinderkino verschiedener Jahrzehnte bündelt. Im Filmmuseum Schloss Ballenstedt finden Sie einen Kinosaal mit 53 originalen Kinosesseln. Auf Anfrage kann der Kinosaal für geschlossene Veranstaltungen, zum Beispiel von Schulen und Vereinen, gebucht werden.

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag – Sonntag 10.00 – 16.00 Uhr

Kontakt

Filmmuseum Schloss Ballenstedt
Schlossplatz 3, 06493 Ballenstedt
Tel: 039483 979590
Mail: info@filmmuseum-ballenstedt.de
Web: www.filmmuseum-ballenstedt.de

Trenner

Der Anhaltische Harzwald im Wandel der Zeiten

Über die Geschichte des Forst- und Jagdwesens im Anhaltischen Harzwald informiert die Dauerausstellung ‚Der Anhaltische Harzwald im Wandel der Zeiten‘ im Nordflügel des Schloss Ballenstedt.


Aktuelle Themen der Wald- und Wildbewirtschaftung sowie Entwicklungstendenzen
werden hier aufgegriffen. Es werden historische und naturwissenschaftliche Kenntnisse vermittelt und Zusammenhänge von Wald, Wild, Biotop- und Naturschutz im Oberharz herausgestellt. Einblicke in die höfischen Jagdgewohnheiten und feudale Jagdliebhaberei der vergangenen Jahrhunderte werden mit speziellen Exponaten erzählt. Im Fokus der Ausstellung steht das 1906 im Forstamt Harzgerode eingebürgerte Muffelwild.
Unter dem Titel ‚Muffelwild - eine Wildart mit Zukunft‘ wird sich diesem Wildschaf besonders gewidmet.


Hinweise auf interessante historische Jagdhäuser und bauliche Anlagen werden ebenso thematisiert, wie ‚Waldgeschichten mit Fichten‘ und der Übergang vom Mittelwald zum Hochwald im Ostharz des 19. Jahrhundert.

Trenner
Trenner

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag – Sonntag 10.00 – 16.00 Uhr

Kontakt

SCHLOSS & SCHLOSSPARK BALLENSTEDT e.V.
Schlossplatz 3, 06493 Ballenstedt
Telefon 039483 53220
Fax 039483 979604
Mail schlossvereinballenstedt@t-online.de