Ballenstedt Hügel
  • Schloss Panorama mit Teich
Facebook Impressum Kontakt Sitemap
Trenner

7. Konzert in der Reihe
10. Musikfest UNERHÖRTES MITTELDEUTSCHLAND

Mittwoch, 08. Juli 2020, 19:00 Uhr
06493 Ballenstedt, Schlossplatz 3, Festsaal Schloss

 

Karten: 15,00€, erm. 12,00€

Kartentelefon: Tel. 039483 263, 0345 5174170, Tageskasse oder

Online-Bestellung: www.strassedermusik.de

 

Unerhörte Romantiker - Duos und Trios
Thomas Panhofer (Violine), Christian Hunger (Violoncello), Dirk Fischbeck (Klavier)

 

Carl Maria von Weber    
Sonate für Violine und Klavier F-Dur op. 10 Nr. 1 (1810)

1786-1826           
Allegro - Romance, Larghetto - Rondo Felix Mendelssohn Bartholdy Lied ohne Worte für Violoncello und Klavier D-Dur op. 109 (1845)

1809-1847
Max Bruch            Klaviertrio op. 5 c-Moll

1838-1920
            Andante molto cantabile - Allegro assai - Finale:
Presto

 

Felix Mendelssohn Bartholdy   
Trio für Klavier, Violine und Violoncello c-Moll op. 66 (1845)

                 Allegro energico e con fuoco - Andante espressivo - Scherzo. Molto Allegro quasi Presto - Allegro appassionato

 Max Bruch: 100. Sterbejahr

 

Thomas Panhofer, geboren in Wien, erhielt seinen ersten Violinunterricht im Alter von 6 Jahren. Nach dem Besuch der Musikhochschulen in Wien und Hannover bei Jens Ellerman setzte er seine Studien bei Josef Gingold an der Indiana University und bei Dorothy DeLay an der Juilliard School in New York fort. Studien in Moskau sowie Meisterkurse bei Nathan Milstein, Sandor Végh, Zinaida Gilels und Viktor Tretjakov rundeten seine Ausbildung ab. Er war Konzertmeister in Mainz und Chemnitz und ist derzeit in gleicher Funktion bei der Staatskapelle Halle. Auch solistisch und als Kammermusiker ist er aktiv.

 

Christian Hunger wurde 1971 in Leipzig in eine Musikerfamilie geboren und begann mit acht Jahren Cello zu spielen. Er studierte an der Hochschule für Musik in Leipzig und an der Hochschule für Musik in München.bei Reinhard Ginzel. Er war Mitglied im Schleswig Holstein Festivalorchester und besuchte Meisterkurse bei Walter Nothas und Wolfgang Böttcher. Von 1995-1997 war er Solocellist der Chursächsischen Philharmonie Bad Elster. Seit 1997 ist er Mitglied der Staatskapelle Halle seit 2016 in der Funktion als stellvertretender Solocellist.

 

Dirk Fischbeck studierte Klavier an den Hochschulen in Leipzig und Moskau. Er besuchte Meisterkurse bei Amadeus Webersinke, Paul Badura-Skoda, Bernard Ringeissen. Seit 1988 ist er Lehrer für Klavier, Kammermusik und Improvisation am Musikzweig des Landesgymnasiums Latina August Hermann Francke in Halle. Er hatte einen Lehrauftrag im Fach Improvisation an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig und einen Lehrauftrag im Fach Klavier am Institut für Musik der Martin-Luther-Universität Halle. Seit 2010 unterrichtet er auch an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle.

 

Schloss Ballenstedt, Festsaal

Vor der Errichtung des Schlosses stand an derselben Stelle ein Kloster aus dem 11. Jahrhundert. Mit der Machtübernahme durch Albrecht den Bären und seinen Vater Otto den Reichen aus dem Geschlecht der Askanier verlor das Kloster immer mehr an Bedeutung bis es der Fürst Wolfgang von Anhalt übernahm und es säkularisierte. Es begann der Ausbau des heutigen barocken Schlosses, aber der Dreißigjährige Krieg unterbrach jäh die friedliche Nutzung. Das Schloss wurde besetzt, geplündert und Teile zerstört. Erst zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurde wieder am Schloss gebaut. Der Südflügel und Gebäude an der Auffahrt zum Schloss entstanden, die Klosterkirche wurde abgerissen und der Nordflügel mit der neuen Schlosskirche gebaut. 1765 wurde Ballenstedt von den Fürsten von Anhalt-Bernburg zur Residenz erhoben, und das Schloss wurde als Wohnsitz umgestaltet. In dieser Zeit entstanden auch das Schlosstheater, das von Albert Lortzing und Franz Liszt bespielt wurde, und der Schlosspark in der Gestaltung von Peter Joseph Lenné. Das weithin sichtbare Schloss ragt majestätisch über alle Gebäude des Ortes und ist eine wichtige Station auf der Straße der Romanik. Seit 2013 ist das Schlosstheater die 14. Station auf der STRASSE DER MUSIK.

 

 

 

Datum:

08.07.2020

Zeit:

19.00 Uhr

Ort:

Schlossinnenhof im Schloss Ballenstedt

Preis:

mit Eintritt

Kartenreservierungen unter:

Tourist-Information Ballenstedt
Anhaltiner Platz 11
06493 Ballenstedt

Tel.   039483/ 263
Mail   kontakt@ballenstedt-information.de